Geld im Internet verdienen ?

Kann man Geld im Internet verdienen ?

Geld im Internet verdienen ...
... ist heute einfacher als früher und geht weit über die Grenzen von eBay und dem Verkauf alter Sachen hinaus. Heute kann man sich eine und seine ganze Existenz im Internet aufbauen. Man muss eben nur wissen wie ... und die richtige Idee haben. Denn das World Wide Web ist noch konkurrenzstärker als regionale Offline-Märkte. 

Die Möglichkeiten

Optionen über Optionen
Wie lässt sich also Geld im Internet verdienen. Man kann an unterschiedlichen Programmen teilnehmen. Meinungsumfragen stehen dabei ganz oben auf der Liste. Auch als Produkttester kann man sich online etablieren. Hier verdient man zwar weniger Geld, dafür erhält man aber spannende Produkte, die man nach dem Test auch häufig behalten darf. Dann gibt es auch Seiten wie Content.de, Textbroker.de oder clickworker.de - hier meldet man sich als Arbeitnehmer an und wartet darauf, dass einem Aufträge zugeteilt werden oder bewirbt sich auf offene Aufträge. Häufig sind es Aufgaben im Bereich Texterstellung, wie der Fokus und Schwerpunkt bei den zwei erstgenannten Plattformen liegt. Bei clickworker.de ist das Aufgabenrepertoire schon etwas breit gefächerter. Hier finden, neben Schreiberlingen und Texter, auch Leute mit Hintergrund und Kompetenzen im Bereich Grafik Design, Steuerrecht und Finanzen Jobaufträge, mit denen sich echtes Geld verdienen lässt. Doch es soll mehr sein?

Affiliate Marketing

Dann heißt es eine eigene Online-Präsenz aufzubauen. Dazu muss man sein kleine Köpfchen aber schon etwas mehr anstrengen. Denn schließlich soll sich nicht nur der Aufwand lohnen (der ein großer ist), sondern er soll auch zu ordentlichen Gewinnabwerfungen führen.

Warum nicht eine Affiliate Webseite aufbauen? Noch nicht gehört? Online Marketing und Affiliate Marketing sind die neuen Stichwörter, wenn es um den schnellen Groschen im World Wide Web geht. Worum geht es hier also? Um Affiliate Marketing betreiben zu können braucht man eine eigene Webseite. Diese sollte charakteristisch auf den Vertreiber passen. Im Idealfall wird hier ein Produkt oder eine Dienstleistung angeboten, von der andere Web-User nicht nur profitieren, sondern die es in diesem Umfang und Erscheinen bislang noch nicht gegeben hat. Es geht also darum eine spannende Webseite aufzubauen, die es im Anschluss dann kontinuierlich mit neuen Inhalten zu füllen gilt. Denn nur über ständig neuen Content werden alte wie neue interessierte User auf die Webseite aufmerksam und das Affiliate Marketing kann greifen. 

Reisebiene. Beispiel im Affiliate Marketing

Bist du z.B. eine Reisebiene, so bietet es sich vielleicht an individuelle Reiseberichte über deine Lieblingsländer zu schreiben. Wertvolle Tipps zu unterschiedlichen Reisedestinationen sind ebenso willkommen wie gute Hinweise auf günstige Flugtickets, Hotel- und Hostelübernachtungen. Hier setzt das Online und Affiliate Marketing an: mit Links zu anderen Webseiten. Das ist auch die Grundlage einer jeden Affiliate Marketingstrategie. Man sucht sich Seiten von anderen Anbietern, die zum angebotenen Inhalt der eigenen Homepage passen und hofft, dass diese auch im Bereich Affiliate etwas zu bieten haben. Denn das ist auch Voraussetzung. Hat man solche Seiten gefunden, die inhaltlich und thematisch zum eigenen Internetauftritt passen, dann heißt es nun Verlinkungen aufbauen. Denn mit dem Link beginnt das Geld verdienen. Zumindest dann, wenn User der eigenen Homepage auf eben diese Affiliate Links klicken und über diesen Link auf der jeweiligen neuen Homepage ihre Einkäufe tätigen. Zurück zum Reisebienen Beispiel: Berichtet man z.B. über die notwendige Ausrüstung, die bei jeder Backpack-Reise einfach nicht vergessen werden darf, dann können Links zu z.B. Amazon und andere passende Anbieter zu den jeweiligen Ausrüstungsgegenständen gesetzt werden. Entscheidet sich ein User, animiert durch den eigenen Text, ein Produkt zu kaufen, klickt auf den Link und schließt eine Bestellung ab, so erhält derjenige, von dessen Seite aus der User weitergeleitet wurde nicht nur einen Minimalbetrag für das Anklicken des Links, sondern auch prozentual etwas von dem Betrag, für den auf der Affiliate-Seite geshoppten Produkten und Ausrüstungsgegenständen.

Man kann natürlich auch ganz raffiniert sein und über Produktbeschreibungen, Test und Vergleiche zahlreiche Affiliate-Seiten aufbauen. Dann spricht man von mehreren Standbeinen, über die man sich finanziert. Eine jede Affiliate-Seite kann dann auch ihr eigenes Thema haben. Wichtig ist nur auch, dass eine jede Seite mit neuem Content zu füllen ist. Denn nur so kann langfristig gewährleistet werden, dass die Nutzerzahlen stetig steigen und die gesetzten Links zu anderen Seiten auch tatsächlich genutzt werden. 

Auch ist es wichtig über die jeweilige thematisch bedingte Konkurrenzsituation informiert zu sein. Denn wer eine Seite etablieren möchten, muss nicht unbedingt der einzige sein, der eine solche Idee hat ... und damit Interessierte auf eine neue Homepage zu einem Thema aufmerksam werden, ist es hilfreich bei Google und anderen Suchmaschinen möglichst hoch gerankt zu werden. Hier kommen Aspekte wie SEO-Marketing ins Spiel. Denn Google rankt Seiten nicht nur nach Besucherzahlen, sondern oft auch nach der Anzahl gewisser thematischer Stichpunkte und Worte. Doch mittlerweile sind im Bereich des Online und Affiliate Marketing neue Tendenzen zu erkennen, die sich versuchen von der Ranking Dominanz von Google und Co. zu distanzieren und unabhängiger zu machen. Hier bieten sich andere Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram und auch der eigene Newsletter an. 

Neben dem Aufbau mehrerer Seiten zu unterschiedlichen Thematiken ist es auch sinnvoll bei der Wahl seiner Affiliate Partner auf eine breite Diversifikation zu setzen. Denn wer nur zu einem Anbieter verlinkt, muss damit rechnen, dass interessierte für ein Produkt auch auf anderen Seiten nach einer günstigeren Alternative suchen. Ist das der Fall, dann verliert man natürlich den User an einen anderen Onlineshop und dementsprechend auch den potentiellen Prozentbetrag vom Gewinn als Eigengewinn. 

Fazit
Im Internet Geld verdienen ist heute möglich. Man kann sich ein kleines Nebeneinkommen ebenso verschaffen, wie versuchen seine Existenz aufzubauen. Oft fehlt der richtige Ansporn, die springende Idee und das passende Konzept. Hier heißt es Köpfchen anstrengen und im World Wide Web nach Nischen-Dasein suchen. Wer sich mit neuen Produkten oder Dienstleistungen online etablieren möchte und eine eigene Internetpräsenz aufbauen will, der wird früher oder später mit Affiliate Marketing in Berührung kommen. Es ist eine clevere Alternative noch zusätzlich Geld zu verdienen. Sind Affiliate fokussierte Webseiten auf dem Markt etabliert, dann werden sie sogar zu stillen Geldquellen, die man zwar hegen und pflegen soll und muss, die aber ohne größeren Zeitaufwand den ein oder anderen Euro aufs eigene Konto einspielen. Bis es dazu kommt bedarf es in der Regal aber einen hohen Erstaufwand, Geduld und intensive Vorarbeit.

 Nach oben